Buchempfehlung

Evangelische Ethik kompakt

Reiner Anselm, Ulrich H.J. Körtner (Hg.) 
Evangelische Ethik kompakt
Basiswissen in Grundbegriffen
zur Leseprobe

E-Abonnements

Die „Zeitschrift für Evangelische Ethik" gibt es über unseren Vertriebspartner deGruyter auch als E-Abo, inkl. Datenarchiv, das bis zum erstmaligen Erscheinen der Zeitschrift zurückreicht!  Abobedingungen und Formen finden Sie auf folgender Seite: http://www.degruyter.com/view/j/zee

Besuchen Sie auch

Das_neue_GVH

facebook

Gütersloher Verlagshaus bei Facebook

Über »Zeitschrift für Evangelische Ethik«

Die Zeitschrift für Evangelische Ethik ...
... erscheint seit 1957 und versteht sich als Forum für Fachdiskussionen auf dem Gebiet der protestantischen Ethik. Sie ist in ihrem Bereich die führende Zeitschrift im deutschsprachigen Gebiet und findet darüber hinaus auch Leser v.a. in Skandinavien und im angelsächsischen Raum.

... deckt ein weites Themenspektrum
Das Feld reicht von grundlegenden Problemen der theologischen und philosophischen Ethik bis zu sehr speziellen Anwendungsfragen. Dazu gehören Diskussionen um eine gerechte Wirtschaftsordnung ebenso wie Debatten der Medizin- und Bioethik, der Natur- und Umweltethik, der Kultur, der Vielfalt der Lebensgemeinschaften usw. Die Zeitschrift widmet sich aktuellen Themen, präsentiert aber ebenfalls Studien zur Geschichte der evangelischen Ethik und sucht den Austausch mit angrenzenden theologischen Disziplinen.

... dient dem Diskurs
Ethik ist ein diskursiver Prozess. Er vollzieht sich im Austausch von Argumenten und im Zusammenspiel unterschiedlicher gesellschaftlicher und disziplinärer Perspektiven. Es geht daher in dieser Zeitschrift nicht um einen Monolog akademischer Theologie und auch nicht um die Profilierung einer bestimmten theologischen Strömung. Wer sich aus evangelischer Sicht an ethische Problemstellungen begibt, ist vielmehr auf das Wissen der Experten aus den verschiedensten Gebieten angewiesen. Deshalb veröffentlichen neben Theologinnen und Theologen auch Wissenschaftlerinnen und Praktiker aus den unterschiedlichsten Bereichen ihre Überlegungen in der ZEE: Juristen, Mediziner, Naturwissenschaftler, Soziologen, Wirtschaftswissenschaftler, Politiker, Manager, Gewerkschaftler und andere. Durch eine Vielfalt in den vertretenen Positionen möchte die Zeitschrift auch die Diskussion innerhalb der evangelischen Ethik anregen.

... wird von führenden Fachvertretern der theologischen Ethik herausgegeben
Ulrich Körtner, Wien (geschäftsführend); Reiner Anselm, Göttingen; Peter Dabrock, Erlangen; Sándor Fazakas, Debrecen; Elisabeth Gräb-Schmidt, Tübingen; Wolfgang Huber, Berlin; Traugott Jähnichen, Bochum; Hartmut Kreß, Bonn; Ulrich Körtner, Wien; Hans-Richard Reuter, Münster;

... erscheint vier Mal im Jahr
In jedem Heft finden sich auf 80 Seiten Kommentare, längere Analysen zu bestimmten aktuellen oder grundsätzlichen Themen, Literaturberichte zu größeren Problembereichen, Besprechungen und Hinweise auf neu erschienene Literatur. Leser und Leserinnen der ZEE können sich so einen Überblick über den momentanen Stand aktueller Debatten verschaffen und erhalten Informationen und Anregungen zu eigenem Nachdenken.

Aktuelle Ausgabe

Das moralisch Richtige und Gute

Zeitschrift für Evangelische Ethik
Kommentare, Studien, Berichte, Dokumentationen, Diskussionen, Rezensionen, Bibliographie
Heft 01 / 2017, 61. Jahrgang
Einzelpreis: 26,99 €
Erschienen: Januar 2017
ISSN: 0044-2674
Erscheinungsweise: 4 Ausgaben pro Jahr

Themen: Das moralisch Richtige und Gute, Ökonomisierung der Nächstenliebe, Kriegsdienstverweigerung in der frühen BRD, Gerechtigkeit im Sozialstaat